vitafit in Hamburg Rissen

Trainingsregeln Vibrationstraining

Wichtige Grundsätze für ein erfolgreiches Training

Trainingsvorbereitung
Vor/während/nach dem Training muss ausreichend viel Getrunken werden, da der Stoffwechsel und Lymphfluss stark angeregt werden (mind. ½ Liter).

Trainingshäufigkeit
Trainiert werden sollte 2 x / Woche, um den Muskeln ausreichend Zeit zur Regeneration zu lassen. Das Vibrationstraining ist für die Muskeln und Knochen sehr anstrengend.

Übungsausführung
Nie mit durchgedrückten Knien trainieren, auch um eine Weiterleitung der Vibrationen in den Kopf zu verhindern. Sollte es doch einmal im Kopf vibrieren, bieten Ihnen unsere Personal Trainer Alternative Haltungen an um die Vibrationen zu verhindern (siehe auch weiter unten).

Einstellungen der Frequenzen
30 Hertz ist die optimale Frequenz für das Muskeltraining. Bei einer höheren Frequenz kommen die Impulse zu Dicht um eine optimale Kontraktion zu ermöglichen.

Übungsintensität
Ihr Trainer lässt Sie die Übungsintensität dann steigern, wenn die Muskulatur nach den Übungen nicht deutlich angestrengt ist. Muskelkater ist übrigens ein Zeichen von Überlastung und ein klares Zeichen, dass die Intensität zu hoch ist.

Steigerung der Übungsintensität
Die Intensität der Übungen kann von „sehr leicht“ bis „extrem“ gesteigert werden.
a)    Die Übungszeit kann zunächst verändert werden (30-60 sec.).
b)    Die Ausführung der Übung kann von statisch über dynamisch bis hin zu z.B. einbeinigen/-armigen Übungen gestaltet werden.
c)    Die Amplitude (der Hub der Vibrationsplatte) wird zu Beginn mit einer niedrigen Amplitude (2mm) ausgeführt. Wenn die übrigen Parameter ausgeschöpft sind, könnte noch die Amplitude auf 4mm verändert werden.

Übungsausführung Kräftigungsübungen
Die zu trainierende Muskulatur sollte spürbar vorangespannt sein. Nach einiger Zeit werden Sie immer besser lernen, wie man eine bestimmte Muskelgruppe anspannt. Wichtig ist eine korrekte Ausführung der Übung. Ihr Personal Trainer wird Sie entsprechend korrigieren und Ihnen eine leichtere Position anbieten, wenn die Position nicht gehalten werden kann.

Übungsausführung Dehnung
Die Ausgangsposition ist so einzunehmen, dass ein leichtes Ziehen in der zu dehnenden Muskulatur zu spüren ist. Sobald aufgrund der Vibrationen das ziehen nachlässt, wird die Dehnungsposition langsam verstärkt, so dass wieder ein leichtes ziehen zu spüren ist.

Übungsausführung Massage
Bei der Massage ist es wichtig, die Muskulatur locker zu entspannen. Die Wirkung kann durch leichtes Rollen der z.B. Unterschenkel verstärkt werden, so dass ein angenehmes kribbeln in der massierten Muskulatur entstehen.

Verhinderung der Weiterleitung von Vibrationen
Vibrationen im Kopf sind zu vermeiden und können aktiv unterbunden werden, z.B. indem das Gewicht des Körpers auf den Vorfuß verlagert wird (leicht angehobene Ferse). Zusätzlich hilft es, das Kinn in Richtung Brust zu ziehen. Im Handstütz reicht es beispielsweise, den Kopf Richtung Säule zu schieben. Ihr Personal Trainer wird Ihnen während des Trainings die notwendigen Tricks verraten!

Die VibroGym Vibrationsplatte ist ein High-tech Trainingsgerät. Bitte nehmen Sie die Anweisungen des Personal Trainers ernst. Er hilft Ihnen, das Training sicher und effektiv durchzuführen.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spaß bei Training. Sie werden es lieben!